Dynamische Moves, komplexe Fußarbeit und Coolness charakterisieren Breakdance als Tanzstil. Ob zu Rap, Funk, Jazz oder zu saftigen Beats - in diesem Kurs werden vor allem die tänzerischen Aspekte (Toprock und Footwork) und coole Posen (Freezes) vermittelt. Einher wird die Bedeutung für die heutige Streetdance-Szene und die lange Entwicklungsgeschichte von Breakdance beleuchtet. Grundlegende dynamische Bewegungen (Powermoves) und akrobatische Elemente runden diesen Kurs als physische Herausforderung zusätzlich ab.

 

Breakdance, Breaking, B-Boying/B-Girling ist eine ursprünglich auf der Straße getanzte Tanzform, die als Teil der Hip-Hop-Bewegung unter afro- und puertoamerikanischen Jugendlichen in Manhattan und der südlichen Bronx im New York der frühen 1970er Jahre entstanden ist.